2 Portolan-Karten, Sankt Helena, Tristan da Cunha (um 1513). Limitierter Nachdruck von 1968.

16,00 €

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Auf 600 Stück limitierter Nachdruck von 1968.
  • Aus: Africa. Auf Karten des 12.-18. Jahrhunderts.
  • Karthograph: Francisco Rodrigues.
  • Edition Leipzig.
  • Beiliegend die Kopie einer Beschreibung zu Entstehung und Inhalt der Karte.
  • Blattformat je ca. 32 x 52 cm bzw. 29 x 52 cm.
  • Zustand: Vergilbt. Eine Karte hat am oberen Rand einen 2 mm Fleck und am unteren Rand einen Kleinstpunktfleck. Sollten Sie auf dem Scans dunklere Streifen in hellere übergehen sehen, dann ist das einzig ein unerfreulicher Nebeneffekt des Großformatscans, der auf der Karte selbst aber nicht existiert.


Um 1513 segelten zwei portugiesische Entdecker zu den Inseln St. Helena und Tristan da Cunha im südlichen Atlantischen Ozean. Zu dieser Zeit war nur sehr wenig über diese abgelegenen Inseln bekannt, und die Entdecker wollten sie genau kartieren. Zu diesem Zweck verwendeten sie eine Art von Karte, die als Portolan bekannt ist. Portolankarten basierten auf den Beobachtungen der Seeleute und enthielten sehr genaue Darstellungen der Küstenlinien. Die Portolankarte der Entdecker von St. Helena und Tristan da Cunha gilt als die erste genaue Karte dieser Inseln. Sie liefert wertvolle Informationen über die Geografie der Inseln und hat nachfolgenden Generationen von Entdeckern und Siedlern geholfen, diese entlegenen Winkel der Welt zu verstehen und zu navigieren.