• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht

Altchristliche Kunst II-III. Buchillustration (Stich) von 1897

6,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Illustration aus dem Jahr 1897. Kein Nachdruck.
  • Aus: Brockhaus Konversations-Lexikon.
  • Format: ca. 16 x 25 cm.
  • Rückseitig: Weitere Abbildung des Themas.
  • Zustand: In altersgemäß schönem Zustand. Wenige Kleinstpunktflecken im Randbereich. Leichte Knickspur am linken Rand als Teil der füheren Buchbindung. Leichter Druckabklatsch.


Die frühchristliche Kunst zeichnete sich durch die Einfachheit der Form und des Themas aus. Die meisten frühchristlichen Künstler vermieden figürliche Darstellungen von Jesus und anderen religiösen Figuren und konzentrierten sich stattdessen auf Aspekte des Glaubens wie das Kreuz, Ranken und Motive des Guten Hirten. Diese einfachen, aber sehr aussagekräftigen Bilder vermittelten einer weitgehend analphabetischen Bevölkerung die Grundüberzeugungen des Christentums. Neben Malerei und Bildhauerei nutzten die frühen Christen auch Mosaike und Reliefs, um ihre Kirchen und Häuser zu schmücken. Durch die Kombination von Elementen des Ostens und des Westens schuf die frühchristliche Kunst einen einzigartigen neuen Stil, der die Entwicklung der Kunst in den folgenden Jahrhunderten beeinflussen sollte.