• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Deutsche Flaggen . Lithografie von 1896

Deutsche Flaggen . Lithografie von 1896

9,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Lithografie aus dem Jahr 1896. Kein Nachdruck.
  • Aus: Meyers Konversations-Lexikon.
  • Format: ca.15,5 x 24 cm.
  • Zustand: In altersgemäß gutem Zustand. An einer Randseite leichte Knickspur als Folge der früheren Buchbindung. Im Randbereich vereinzelt Kleinstpunktflecken.


Die schwarz-rot-goldene Trikolore ist ein Symbol der deutschen Einheit, das erstmals während der Revolutionen von 1848 gehisst wurde. Die Farben wurden von den Uniformen des Lützowschen Freikorps übernommen, einer Freiwilligenmiliz, die gegen die Invasionsarmee von Napoleon Bonaparte kämpfte. Nach der Niederlage von Napoleon wurde die schwarz-rot-goldene Flagge von mehreren deutschen Staaten übernommen. Nach der Einigung Deutschlands im Jahr 1871 wurde jedoch die kaiserliche Flagge zur Nationalflagge erklärt. Diese Flagge zeigte einen schwarzen Adler auf einem goldenen Feld, umgeben von einem weißen Kranz. Sie blieb bis zum Ende des Ersten Weltkriegs in Gebrauch und wurde dann wieder durch die schwarz-rot-goldene Trikolore ersetzt. Im Jahr 1933 fügte die NSDAP der Flagge ein Hakenkreuz hinzu, das bis 1945 verwendet wurde. Nach dem Krieg verwendeten sowohl West- als auch Ostdeutschland die schwarz-rot-goldene Trikolore als Nationalflagge. Nach der Wiedervereinigung im Jahr 1990 wurde diese Flagge wieder zur offiziellen Flagge der Bundesrepublik Deutschland.