• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Entführung des vormaligen Kaisers von Japan im Jahr 1159. Lithografie von 1902

Entführung des vormaligen Kaisers von Japan im Jahr 1159. Lithografie von 1902

12,00 €

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Lithografie aus dem Jahr 1902. Kein Nachdruck.
  • Aus: Weltgeschichte.
  • Format: ca. 17 x 25 cm.
  • Beiliegend: Textblatt zur Tafel.
  • Zustand: In altersgemäß gutem Zustand. Im Randbereich wenigeKleinstpunktflecken unter 1 mm.


Im Jahr 1159 wurde der ehemalige Kaiser von Japan, Kaiser Sutoku, von einem Kriegsherrn namens Taira no Kiyomori entführt. Kaiser Sutoku hatte seit 1141 im Ruhestand gelebt, als sein Sohn, Kaiser Konoe, den Thron bestieg. Kiyomori war jedoch ein mächtiger Anführer und hatte Ambitionen, das Land selbst zu regieren. Um an Macht zu gewinnen, beschloss er, Sutoku zu entführen und als Geisel zu nehmen. Dieser Plan ging jedoch nach hinten los, da sich das japanische Volk hinter Sutoku scharte und seine Freilassung forderte. Kiyomori war daraufhin gezwungen, Sutoku freizulassen und seine Machtkämpfe aufzugeben. Der Vorfall diente als Erinnerung an die Bedeutung von Loyalität und Respekt gegenüber Autoritäten in der japanischen Gesellschaft.