• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht

Germanien am Ende des 1. Jhd. n. Chr. Alte Landkarte von 1930.

8,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Karte aus dem Jahr 1930. Kein Nachdruck.
  • Rückseitig: Weitere Kartenabbildungen (siehe Zweitabbildung)
  • Karthographische Anstalt F. A. Brockhaus, Leipzig.
  • Aus: Der Große Brockhaus
  • Maße: ca. 25 x 32 cm.
  • Mittelfalz.
  • In altersgemäß schönem Zustand.



Im 1. Jahrhundert n. Chr. war Germanien eine blühende Region im heutigen Mitteleuropa. Das Gebiet war die Heimat zahlreicher Stämme, die alle ihre eigenen Bräuche und Überzeugungen hatten. Obwohl es keine zentralisierte Regierung gab, waren die Germanen durch ihre gemeinsame Kultur und Sprache vereint. Die Region war reich an natürlichen Ressourcen, und ihre Bewohner waren für ihren Mut und ihre Stärke bekannt. Am Ende des 1. Jahrhunderts n. Chr. wurde Germanien jedoch vom Römischen Reich erobert. Die Römer waren eine mächtige Militärmacht und eroberten die Germanen schnell. In den folgenden Jahrhunderten hatte das Römische Reich großen Einfluss auf die Kultur und Geschichte Germaniens.