• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Geschlechtliche Zuchtwahl, Schmetterlinge, Insekten. Lithografie von 1920

Geschlechtliche Zuchtwahl, Schmetterlinge, Insekten. Lithografie von 1920

7,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Lithografie aus dem Jahr 1920. Kein Nachdruck.
  • Aus: Brockhaus Konversations-Lexikon.
  • Mittelfalz.
  • Format: ca. 30,5 x 25 cm.
  • Zustand: In altersgemäß gutem Zustand. Vereinzelt kleinere Punktflecken. An wenigen Bildstellen punktueller Farbabrieb.
  • Bitte nutzen Sie zur genaueren Zustandsprüfung die Vergrößerungsmöglichkeit.


Die sexuelle Fortpflanzung von Schmetterlingen und anderen Insekten ist ein erstaunlicher Vorgang. Der männliche Schmetterling legt sein Sperma normalerweise auf dem Boden ab, wo das Weibchen es mit seinen Fortpflanzungsorganen auffängt. Die Spermien wandern dann den Fortpflanzungstrakt des Weibchens hinauf, um ihre Eier zu befruchten. In einigen Fällen kann das Männchen auch ein Nährstoffpaket, ein so genanntes Spermatophor, mitnehmen, das die Entwicklung der Eier unterstützen kann. Die befruchteten Eier werden dann auf Blättern oder in anderen geschützten Bereichen abgelegt, wo sie zu Larven schlüpfen. Die Larven ernähren sich und wachsen, bis sie das Erwachsenenalter erreichen. Dann schlüpfen sie aus ihren Kokons und beginnen den Zyklus von neuem. Die geschlechtliche Fortpflanzung ist für den Fortbestand dieser erstaunlichen Geschöpfe unerlässlich.