Greiz mit Blick auf das Oberschloß, Thüringen. Farbenphotographie von 1930.

18,00 €
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Thüringen in Farbenphotographie.
  • Tafel auf Karton aus dem Jahr 1930. Kein Nachdruck.
  • Es handelt sich nicht um Originalfotos auf Fotopapier, sondern um Fotografien, die auf normales Papier übertragen wurden.
  • Üblicherweise wurde bis in die 1950er Jahre das Verfahren der Nachkolorierung von Schwarzweißaufnahmen angewandt. Das vorliegende Bild wurde aber bereits auf der Platte in Farbe aufgenommen. So werden die tatsächlichen Farbe in sog. "natürlichen Farben" wiedergegeben.
  • Diese Tafeln wurden so zu unwiederbringlichen, romantisch verklärten Aufnahmen der frühen Vergangengheit.
  • Carl Weller Verlagsanstalt.
  • Stilisierter Rahmen.
  • Die Bildtafel ist nur am oberen Rand mit dem Karton verbunden und sonst freischwebend.
  • Maße des Kartons: ca. 35 x 26,5 cm. Tafelbild entsprechend kleiner.
  • Zustand des Tafelbildes: Gut.
  • Zustand des Kartons: Normale Gebrauchsspuren. Leichte 90x3 mm Kratzspur am unteren linken Eck (am Tafelbild endend).


Die Thüringer Oberburg ist ein gut erhaltenes Beispiel für eine mittelalterliche deutsche Burg. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut und diente als Residenz der Grafen von Thüringen. Die Burg liegt auf einer Anhöhe über der Stadt Apolda und weist eine Reihe von Verteidigungsanlagen auf, darunter einen Wassergraben, Türme und eine Zugbrücke. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Burg 1632 von der schwedischen Armee belagert und erobert. Anschließend wurde sie 1634 von der kaiserlichen Armee zurückerobert. Die Burg blieb bis 1802 in kaiserlicher Hand, als sie vom französischen Kaiserreich Napoleon Bonapartes annektiert wurde. Nach der Niederlage Napoleons im Jahr 1815 wurde die Burg wieder unter deutsche Kontrolle gebracht. Seit 1920 ist es als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich.