Heerwurm. Buchillustration (Holzschnitt) von 1890

Heerwurm. Buchillustration (Holzschnitt) von 1890

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Buchillustration aus dem Jahr 1890. Kein Nachdruck.
  • Aus: Brehms Tierleben.
  • Format: ca. 16 x 24 cm.
  • Zustand: In altersgemäß gutem Zustand. Im Randbereich vereinzelt wenige Kleinstpunktflecken von 1 mm oder kleiner, überwiegend unten.. Am linken Rand zwei leichte 12 mm Knickspuren. Leichter Fingerfleck am linken oberen eck.
  • Bitte nutzen Sie zur genaueren Zustandsprüfung die Vergrößerungsmöglichkeit.


Einer der am meisten gefürchteten Schädlinge von Kleingetreide, der Heerwurm, verursacht den Landwirten jedes Jahr Verluste in Millionenhöhe. Der Name "Heerwurm" leitet sich von der Angewohnheit des Insekts ab, in großen Mengen oder "Armeen" zu wandern, wenn die Populationen in einem Gebiet zu groß werden. Diese Wanderungen finden oft nachts statt, und die Heerwürmer können in kurzer Zeit große Entfernungen zurücklegen. Heerwürmer sind besonders zerstörerisch, weil sie gefräßig sind und innerhalb weniger Tage ganze Weizen-, Mais- und andere kleine Getreidefelder verschlingen können. Außerdem sind Heerwürmer schwer zu bekämpfen, wenn sie sich erst einmal in einem Gebiet etabliert haben. Chemische Pestizide sind oft nur dann wirksam, wenn sie eingesetzt werden, bevor die Schädlinge zu fressen beginnen. Infolgedessen stellen Heerwürmer nach wie vor eine große Bedrohung für Nutzpflanzen auf der ganzen Welt dar.