• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht

Hühnervögel. Buchillustration (Stich) von 1897

6,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Illustration aus dem Jahr 1897. Kein Nachdruck.
  • Aus: Brockhaus Konversations-Lexikon.
  • Format: ca. 16 x 25 cm.
  • Rückseitig: Weitere Abbildung des Themas.
  • Zustand: In altersgemäß gutem Zustand. Wenige Kleinstpunktflecken im Randbereich. Knickspur am oberen Rand durch den Titel verlaufend als Teil der füheren Buchbindung.


Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Hühnerhaltung vor allem eine ländliche Angelegenheit. Hühner wurden sowohl wegen ihres Fleisches als auch wegen ihrer Eier gehalten, und die meisten Haushalte besaßen eine kleine Herde von Tieren. Im weiteren Verlauf des Jahrhunderts wurde die Hühnerhaltung jedoch auch in städtischen Gebieten immer beliebter. Dies war zum Teil auf die wachsende Beliebtheit von Geflügelrestaurants zurückzuführen, die viele Stadtbewohner auf den Geschmack von Hühnerfleisch brachten. Gleichzeitig wurden neue Hühnerrassen entwickelt, die sich besser für das Leben auf engem Raum eigneten. Infolgedessen wurden Hühner zu einem der häufigsten Haustiere in den Städten der Vereinigten Staaten. Gegen Ende des Jahrhunderts waren Hühner so alltäglich, dass sie oft als Währungseinheit verwendet wurden. Ein Dutzend Eier konnte gegen ein Pfund Kaffee getauscht werden, und ein lebendes Huhn konnte bis zu einem Dollar wert sein.