• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Kloster Zinna, Mark Brandenburg. Farbenphotographie von 1913.

Kloster Zinna, Mark Brandenburg. Farbenphotographie von 1913.

18,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Die Mark Brandenburg in Farbenphotographie.
  • Tafel auf Karton aus dem Jahr 1913. Kein Nachdruck.
  • Es handelt sich nicht um Originalfotos auf Fotopapier, sondern um Fotografien, die auf normales Papier übertragen wurden.
  • Üblicherweise wurde bis in die 1950er Jahre das Verfahren der Nachkolorierung von Schwarzweißaufnahmen angewandt. Das vorliegende Bild wurde aber bereits auf der Platte in Farbe aufgenommen. So werden die tatsächlichen Farbe in sog. "natürlichen Farben" wiedergegeben.
  • Diese Tafeln wurden so zu unwiederbringlichen, romantisch verklärten Aufnahmen der frühen Vergangenheit.
  • Carl Weller Verlagsanstalt.
  • Stilisierter Rahmen.
  • Die Bildtafel ist nur am oberen Rand mit dem Karton verbunden und sonst freischwebend.
  • Maße des Kartons: ca. 35 x 26 cm. Tafelbild entsprechend kleiner.
  • Zustand des Tafelbildes: Gut.
  • Zustand des Kartons: Normale Gebrauchsspuren. Minimal agedeutete 120 mm Knickspur.


Das Kloster Zinna ist eine historische Stätte in der Mark Brandenburg, Deutschland. Das Kloster wurde im 12. Jahrhundert gegründet und diente jahrhundertelang als Zentrum der Bildung und Kultur. Heute ist das Kloster ein beliebtes Touristenziel, und seine Ruinen sind ein Zeugnis seiner langen und reichen Geschichte. Das Zinna-Kloster beherbergte einst eine Gemeinschaft von Mönchen, die ihr Leben dem Gebet und dem Studium widmeten. Das Kloster war auch ein beliebtes Ziel für Pilger, die bei den Mönchen geistliche Führung suchten. Im 14. Jahrhundert wurde das Kloster durch ein Feuer verwüstet, und die Gebäude wurden in Trümmern hinterlassen. Das Kloster wurde jedoch im 16. Jahrhundert wieder aufgebaut und war bis zum 18. Jahrhundert in Betrieb. Heute können Besucher die Ruinen des Klosters besichtigen und mehr über seine reiche Geschichte erfahren.