Kolding (um 1587), Dänemark. ca. 56x41 cm, Faksimile v. 1969. Städteansicht

27,00 €
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Originalgetreue Farbreproduktion (Faksimile) eines altklorierten Kupferstichs.
  • Druck von 1969 , (Band 5 Tafel 32)
  • Verlag Müller und Schindler, Stuttgart.
  • Aus "Beschreibung und Contrafractur der vornembster Stät der Welt". Civitates orbis Terrarum. v. Braun und Hogenberg, 1572-1617.
  • Format des Blattes ca. 56 x 41 cm.
  • Falzfrei. Dickeres Papier mit hohem Eigengewicht.
  • Rückseitig ein ausführlicher deutschsprachiger Text in alter Frakturschrift zur geographischen Situation, den wirtschaftlichen Verhältnissen und zur geschichtlichen Entwicklung der Stadt.
  • Zustand: Gepflegt und sauber. Eventuell erkennbare Flecken oder farbliche Unterschiede sind der Originalkarte entsprechend nachempfunden und wurden im Druck übernommen.
  • Die Karte ist eine historische Quelle ersten Ranges, die nicht nur für den Grafiksammler und Kunstliebhaber, sondern auch für den Wissenschaftler von besonderer Bedeutung ist.


Kolding in Dänemark war im 16. Jahrhundert eine blühende Stadt. Die an der Küste gelegene Stadt war ein wichtiges Handelszentrum und verfügte über eine starke Verteidigungsanlage. Außerdem lebten hier zahlreiche Künstler, Handwerker und Kaufleute. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts begann jedoch der Niedergang von Kolding. Die Handelsrouten änderten sich, und die Stadt verlor an Bedeutung. Die Bevölkerung schrumpfte, und viele der Gebäude verfielen. Heute ist Kolding nur noch ein Schatten seiner selbst, aber es hat immer noch etwas von seinem historischen Charme bewahrt. Besucher können die Überreste der alten Stadtmauern erkunden oder das Koldinghus besuchen, ein Schloss, das einst der Sitz der königlichen Familie war.