• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Lyon und Wien (im 16. Jhd.), ca. 56x41 cm, Faksimile v. 1969. Städteansicht

Lyon und Wien (im 16. Jhd.), ca. 56x41 cm, Faksimile v. 1969. Städteansicht

27,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Originalgetreue Farbreproduktion (Faksimile) eines altklorierten Kupferstichs.
  • Druck von 1969 , (Band 5 Tafel 19)
  • Verlag Müller und Schindler, Stuttgart.
  • Aus "Beschreibung und Contrafractur der vornembster Stät der Welt". Civitates orbis Terrarum. v. Braun und Hogenberg, 1572-1617.
  • Format des Blattes ca. 56 x 41 cm.
  • Falzfrei. Dickeres Papier mit hohem Eigengewicht.
  • Rückseitig ein ausführlicher deutschsprachiger Text in alter Frakturschrift zur geographischen Situation, den wirtschaftlichen Verhältnissen und zur geschichtlichen Entwicklung der Stadt.
  • Zustand: Gepflegt und sauber. Eventuell erkennbare Flecken oder farbliche Unterschiede sind der Originalkarte entsprechend nachempfunden und wurden im Druck übernommen.
  • Die Karte ist eine historische Quelle ersten Ranges, die nicht nur für den Grafiksammler und Kunstliebhaber, sondern auch für den Wissenschaftler von besonderer Bedeutung ist.


Das 16. Jahrhundert war in Europa eine Zeit großer Veränderungen und Umwälzungen. Dies galt insbesondere für die Städte Lyon und Wien, die beide wichtige Zentren der Politik und Kultur waren. Lyon war ein blühendes Handelszentrum, während Wien der Sitz der mächtigen Habsburger-Dynastie war. Daher unterschieden sich die beiden Städte in Bezug auf ihr Aussehen und ihre Atmosphäre stark voneinander. Sie hatten jedoch eine wichtige Gemeinsamkeit: beide waren Zentren des Lernens und der intellektuellen Aktivität. In Lyon versammelten sich die Gelehrten in der berühmten Bibliothek der Stadt, während in Wien die Universität Wien Studenten aus ganz Europa anzog. Das 16. Jahrhundert war also sowohl für Lyon als auch für Wien eine Zeit großen Wachstums und großer Leistungen.