• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Neue Waffen, Völkerkunde Nr. 40. Lithografiertes Blatt von 1830.

Neue Waffen, Völkerkunde Nr. 40. Lithografiertes Blatt von 1830.

12,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Lithographiertes Blatt von 1830. Kein Nachdruck
  • Aus: Systematische Bilder-Gallerie zur allgemeinen deutschen Real Encyclopädie.
  • Maße ca. 22 x 28 cm.
  • Beigefügt: Kopie einer Einzelauflistung der Abbildungen.
  • Zustand: bedingt durch ein Alter von fast 200 Jahren fleckig und/oder stockfleckig. Selten leichte Randläsuren. Durch die unterschiedliche Stärke, Größe und Position der Flecken ist hier eine Einzelauflistung nicht verhältnismäßig.
  • Bitte nutzen Sie daher vor der Bestellung zur genaueren Zustandsprüfung die Vergrößerungsmöglichkeit.


Im 19. Jahrhundert veränderte sich die Kriegsführung mit der Einführung neuer Technologien dramatisch. Schusswaffen wurden immer präziser und leistungsfähiger, und es wurden neue Sprengstoffe entwickelt, die ganze Gebäude zerstören konnten. Gleichzeitig verließen sich viele Militärs jedoch weiterhin stark auf ältere Waffen wie Schwerter und Bajonette. Auch wenn diese Waffen veraltet erscheinen mögen, können sie in den Händen eines geschickten Kämpfers immer noch tödlich sein. Im Nahkampf konnte ein Schwert leicht Fleisch und Knochen durchtrennen, und mit einem Bajonett konnte man einen Gegner aufspießen. Daher hatten ältere Waffen auch im Zeitalter der immer ausgefeilteren Feuerwaffen noch ihren Platz auf dem Schlachtfeld.