• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht

Niederschlagsverteilung im zehnjährigen Mittel 1911-20. Alte Landkarte von 1932.

8,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Karte aus dem Jahr 1932. Kein Nachdruck.
  • Rückseitig: Weitere Kartenabbildung (siehe Zweitabbildung)
  • Karthographische Anstalt F. A. Brockhaus, Leipzig.
  • Aus: Der Große Brockhaus
  • Maße: ca. 25 x 16 cm.
  • In altersgemäß schönem Zustand.



Die Verteilung der Niederschläge im Zehnjahresmittel 1911-20 zeigte eine deutliche Zunahme in den nördlichen und zentralen Landesteilen und eine Abnahme im südlichen Teil des Landes. Die stärkste Zunahme war im Allgemeinen in den Getreideanbaugebieten zu verzeichnen, wo die Bedingungen oft günstig für Rekordernten waren. Auch in den zentralen und östlichen Gebieten, in denen das verarbeitende Gewerbe angesiedelt ist, war ein Anstieg zu verzeichnen, was die Industrie unterstützte und zum allgemeinen Wirtschaftswachstum beitrug. Der Rückgang der Niederschläge in den Südstaaten war hauptsächlich auf eine lang anhaltende Dürre zurückzuführen, die von 1915 bis 1918 andauerte. Dies führte zu einem Rückgang der landwirtschaftlichen Produktion und belastete viele ländliche Gemeinden. Trotz dieser regionalen Unterschiede war der allgemeine Trend eine Zunahme der Niederschläge im ganzen Land, was zu einer Periode der wirtschaftlichen Expansion beitrug.