• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Nordost China Korea, Japanisches Meer. Landkarte (engl.) von 1958. 49 x 60 cm

Nordost China Korea, Japanisches Meer. Landkarte (engl.) von 1958. 49 x 60 cm

24,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

Landkarte von 1958.

Text: Englisch.

Aus: The Times Atlas of the World.

The Times Publishing Company Ltd, London.

The Geographic Institut, Edinburgh.

Herausgeber: : John Bartholomew.

Maße: ca. 49 x 60 cm.

Rückseitig verstärkte Mittelfalz.

Zustand: Gepflegt und sauber. Am oberen Rand ein 2 mm Einriss.


Das Japanische Meer ist ein relativ junges Gewässer, das sich erst vor etwa 20 Millionen Jahren gebildet hat. Es grenzt an die japanischen Inseln Hokkaido, Honshu und Kyushu sowie an Russland, Nordkorea und Südkorea. Das Meer ist relativ flach, mit einer durchschnittlichen Tiefe von nur 488 m (1.600 Fuß). Aufgrund seiner Lage zwischen Asien und dem Pazifischen Ozean ist es auch relativ gut vor größeren Stürmen geschützt. In der Mitte des 20. Jahrhunderts war das Japanische Meer Schauplatz mehrerer großer Seeschlachten. In den Jahren 1904-05 lieferten sich Russland und Japan einen erbitterten Krieg um die Kontrolle über Korea und die Mandschurei. Der Konflikt gipfelte in der Schlacht von Tsushima, in der eine kombinierte russisch-französische Flotte von der kaiserlichen japanischen Marine besiegt wurde. Nur wenige Jahre später, im Jahr 1931, marschierte Japan in die Mandschurei ein und gründete den Marionettenstaat Mandschukuo. Dies führte zum Zweiten Chinesisch-Japanischen Krieg (1937-45), der mit der Niederlage Japans im Zweiten Weltkrieg endete.