• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Nordpolargebiete. Faksimile einer Karte aus dem Atlas Mercator (1595). ca. 62x43 cm

Nordpolargebiete. Faksimile einer Karte aus dem Atlas Mercator (1595). ca. 62x43 cm

26,00 €

Nicht auf Lager. Bitte anfragen, ob Artikel innerhalb von 7 Tagen beschafft werden kann.
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Originalgetreue Farbreproduktion (Faksimile) einer alten Landkarte aus dem Atlas Mercator von 1595.
  • Nach dem Exemplar der Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen.
  • Originaltitel:
    Atlas sive Cosmographicae Meditationes de Fabrica Mundi et Fabricati Figura (Atlas oder kosmografische Meditationen über die Schöpfung der Welt und die Form der Schöpfung).
  • Geograph und Kartograf : Gerardus Mercator (1512-1594)
  • Die Karte ist exakt im Format des Originals reproduziert. Dabei wurden die Farben der alten Kolorisierungen gänzlich unverändert gelassen. Der ursprüngliche Eindruck wird somit durch keinerlei Korrekturen gestört. Der Betrachter genießt genau den Anblick, den man auch beim Betrachten des wertvolle Originals gewinnen würde.
  • Format des Blattes ca. 62 x 43 cm.
  • Mittelfalz
  • Auf schwerem Papier mit angenehmer Haptik.
  • Zustand: Gepflegt und sauber. Eventuell erkennbare Flecken oder farbliche Unterschiede sind der Originalkarte entsprechend nachempfunden und wurden im Druck übernommen.
  • Anmerkung: Der Fotoscan gibt zwar den Großteil der Farben recht originagetreu wieder. Allerdings ist der freie Randbereich in der Realität vielmehr ein helles Braun, was die Grafik noch ansprechender erscheinen lässt.



Die Nordpolargebiete stehen seit dem späten 16. Jahrhundert, als Gerardus Mercator seine berühmte Weltkarte erstellte, im Mittelpunkt der kartografischen Aufmerksamkeit. Die Karte, die den Globus in zwei Hemisphären darstellte, trug dazu bei, die Erforschung der arktischen Region voranzutreiben und führte zu einem besseren Verständnis ihrer Geografie. Heute beherbergt die Nordpolarregion eine Reihe wichtiger wissenschaftlicher Forschungsstationen und wird gelegentlich auch von Touristen besucht. Es ist ein Ort extremer Kälte und Dunkelheit während eines Großteils des Jahres, aber auch ein Ort von großer Schönheit und Geheimnissen. Die Polarregionen üben nach wie vor eine große Faszination auf Menschen in aller Welt aus, und das wird zweifellos auch noch viele Jahre so bleiben.