• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Paris (um 1600)  Faksimile v. 1965. Städteansicht. ca. 55 x 41 cm

Paris (um 1600) Faksimile v. 1965. Städteansicht. ca. 55 x 41 cm

27,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Originalgetreue Farbreproduktion (Faksimile) eines altklorierten Kupferstichs.
  • Druck von 1965 , (Band 1 Tafel )
  • Verlag Müller und Schindler, Stuttgart.
  • Aus "Beschreibung und Contrafractur der vornembster Stät der Welt". Civitates orbis Terrarum. v. Braun und Hogenberg, 1572-1617.
  • Format des Blattes ca. 55 x 41 cm.
  • Falzfrei. Dickeres Papier mit hohem Eigengewicht.
  • Rückseitig ein ausführlicher deutschsprachiger Text in alter Frakturschrift zur geographischen Situation, den wirtschaftlichen Verhältnissen und zur geschichtlichen Entwicklung der Stadt.
  • Zustand: Gepflegt und sauber. Eventuell erkennbare Flecken oder farbliche Unterschiede sind der Originalkarte entsprechend nachempfunden und wurden im Druck übernommen.
  • Die Karte ist eine historische Quelle ersten Ranges, die nicht nur für den Grafiksammler und Kunstliebhaber, sondern auch für den Wissenschaftler von besonderer Bedeutung ist.



Das 16. Jahrhundert war für die Stadt Paris eine Zeit großer Veränderungen: Das Bevölkerungswachstum und der technische Fortschritt führten zum Bau neuer Brücken und Straßen sowie zum Ausbau bestehender Straßen. Diese bessere Anbindung ermöglichte eine größere Vielfalt an Waren und Dienstleistungen, die innerhalb der Stadt gehandelt werden konnten, und förderte das Wirtschaftswachstum. Im 16. Jahrhundert entstanden auch mehrere neue Baustile, darunter die von der Renaissance beeinflussten Schlösser des Loire-Tals. Darüber hinaus führte das Aufkommen der Druckerpressen in Paris zu einem Boom bei der Herstellung von Büchern und anderen Druckerzeugnissen. Alle diese Faktoren zusammen machten das 16. Jahrhundert zu einer Ära großen Wohlstands und großer Veränderungen für die Stadt Paris.