Pflanzen, Doldengewächse , z.B.Hollunder. Farblithografie von 1887. Tafel 16

Pflanzen, Doldengewächse , z.B.Hollunder. Farblithografie von 1887. Tafel 16

17,00 €

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Aus dem Jahr 1887
  • Aus "Naturgeschichte des Pflanzenreichs nach dem Linné'schen System
  • Verlag: J. F. Schreiber, Esslingen bei Stuttgart
  • Maße: ca. 42 x 32,5 cm
  • Mittelfalz
  • Zustand: Altersgemäßer Zustand. Leichte Bräunung.


Der Holunder gehört zur Pflanzenfamilie der Doldenblütler, zu der auch so bekannte Gewächse wie Königskerze, Möhren und Petersilie gehören. Die Familie hat ihren Namen von der schirmartigen Form ihrer Blüten, und der Holunder ist da keine Ausnahme. Der Holunderstrauch ist ein schnell wachsender Strauch, der bis zu 15 Fuß hoch werden kann, mit Büscheln kleiner weißer Blüten, aus denen sich dunkelviolette Beeren entwickeln. Die Beeren sind eine wichtige Nahrungsquelle für viele Vogelarten, und die Blüten sind eine wertvolle Nektarquelle für Bienen. Holunderbeeren werden seit langem auch vom Menschen genutzt. Die Beeren können zu Marmelade, Wein oder Kuchen verarbeitet werden, und aus den getrockneten Blüten lässt sich Tee zubereiten. Aus den Blättern und Stängeln der Pflanze lässt sich ein natürlicher Farbstoff herstellen, und das Holz ist haltbar und widerstandsfähig gegen Fäulnis. Kurzum, der Holunder ist ein vielseitiges und wertvolles Mitglied der Pflanzenwelt.