Pilzblumen. Lithografie von 1896

Pilzblumen. Lithografie von 1896

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Lithografie aus dem Jahr 1896. Kein Nachdruck.
  • Aus: Meyers Konversations-Lexikon.
  • Format: ca.15,5 x 24 cm.
  • Zustand: In altersgemäß gutem Zustand. An einer Randseite leichte Knickspur als Folge der früheren Buchbindung. Am rechten Rand schmale 3 mm Strichspur.



Vor langer Zeit, in einer Zeit vor dem Internet und den 24-Stunden-Nachrichten, waren die Menschen mehr mit der Natur verbunden. Sie achteten auf den Wechsel der Jahreszeiten und den Rhythmus der Gezeiten. Sie wussten, welche Pflanzen essbar waren und welche Krankheiten heilen konnten. Und sie waren bestens vertraut mit den Pilzen, die auf ihren Feldern und in ihren Wäldern wuchsen. Diese Pilze waren nicht nur eine Nahrungsquelle, sondern wurden auch zur Herstellung von Farbstoffen, Medikamenten und sogar Parfüm verwendet. Die blütenähnlichen Hüte einiger Pilze waren sogar so wertvoll, dass sie von wohlhabenden Aristokraten gesammelt und in ihren Häusern als Kunstobjekte ausgestellt wurden. Heute können wir Pilzblüten im Internet oder in Büchern bewundern, aber es gibt nichts Schöneres, als sie in natura zu sehen. Wenn Sie das Glück haben, sie in der freien Natur wachsen zu sehen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um ihre filigrane Schönheit zu bewundern - und sich die Menschen vorzustellen, die seit Jahrhunderten von ihnen fasziniert sind.