Reims. Faksimile von 1970. Alte Städteansicht. 60x42 cm.

19,00 €
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Faksimile (kein Original aber ein recht detailgetreuer, alter Nachdruck) aus dem Jahr 1970.
  • Beiliegend die Kopie einer Beschreibung zur Darstellung. Dies ist der Originaltext aus den merianischen Topografien und aus alten Atlanten. Angepasst wurden einzig die Schreibweise der Ortsnamen sowie die Orthografie, die dem Stand von 1970 entspricht.
  • Maße: ca. 60 x 42 cm.
  • Mittelfalz.
  • Zustand: Gepflegt und sauber.

(Intern: ED11)


Reims, in der Champagne gelegen, war im 17. Jahrhundert eine blühende Stadt. Jahrhundert eine blühende Stadt. Die Stadt beherbergte eine Reihe wohlhabender Kaufleute und Adliger, die beeindruckende Herrenhäuser und Schlösser bauten. Reims war auch ein wichtiges Zentrum des Textilhandels, und die zahlreichen Geschäfte und Märkte waren mit luxuriösen Stoffen gefüllt. Darüber hinaus war die Stadt für ihre feinen Weine bekannt, und ihre Keller waren mit den besten Jahrgängen gefüllt. Reims war jedoch nicht nur eine blühende Stadt, sondern auch eine schöne. Die Straßen waren von stattlichen Bäumen gesäumt, und die gotische Kathedrale Notre-Dame de Reims erhob sich majestätisch über den Dächern. Es ist kein Wunder, dass die Stadt ein beliebtes Ziel für Reisende und Könige war. Der Sonnenkönig selbst, Ludwig XIV., besuchte Reims oft auf seinen Jagdausflügen. Auch heute noch ist Reims eine bezaubernde Stadt, deren reiche Geschichte sich in ihrer Architektur und ihren Denkmälern widerspiegelt.