Rumänien, Serbien. Faksimile einer Karte aus dem Atlas Mercator (1595). ca. 62x43 cm

26,00 €
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Originalgetreue Farbreproduktion (Faksimile) einer alten Landkarte aus dem Atlas Mercator von 1595.
  • Nach dem Exemplar der Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen.
  • Originaltitel:
    Atlas sive Cosmographicae Meditationes de Fabrica Mundi et Fabricati Figura (Atlas oder kosmografische Meditationen über die Schöpfung der Welt und die Form der Schöpfung).
  • Geograph und Kartograf : Gerardus Mercator (1512-1594)
  • Die Karte ist exakt im Format des Originals reproduziert. Dabei wurden die Farben der alten Kolorisierungen gänzlich unverändert gelassen. Der ursprüngliche Eindruck wird somit durch keinerlei Korrekturen gestört. Der Betrachter genießt genau den Anblick, den man auch beim Betrachten des wertvolle Originals gewinnen würde.
  • Format des Blattes ca. 62 x 43 cm.
  • Mittelfalz
  • Auf schwerem Papier mit angenehmer Haptik.
  • Zustand: Gepflegt und sauber. Eventuell erkennbare Flecken oder farbliche Unterschiede sind der Originalkarte entsprechend nachempfunden und wurden im Druck übernommen.
  • Anmerkung: Der Fotoscan gibt zwar den Großteil der Farben recht originagetreu wieder. Allerdings ist der freie Randbereich in der Realität vielmehr ein helles Braun, was die Grafik noch ansprechender erscheinen lässt.


Rumänien und Serbien tauchen erstmals auf einer Karte im Mercator-Atlas von 1595 auf. Damals war das Gebiet, das heute als Rumänien bekannt ist, in drei Fürstentümer unterteilt: Walachei, Moldawien und Siebenbürgen. Serbien war ein unabhängiges Königreich, das sich jedoch häufig im Krieg mit dem Osmanischen Reich befand. In den folgenden Jahrhunderten verschoben sich die Grenzen der beiden Länder mehrmals. Rumänien wurde im 19. Jahrhundert Teil des österreichisch-ungarischen Reiches, während Serbien später Teil des Königreichs Jugoslawien wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg erlangten die beiden Länder ihre Unabhängigkeit und sind seither Verbündete.