• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Russland. Kalmücken-Zelt. Kibitka, Jurte. Nomadensitten. . Lithografie von 1888. (T446)

Russland. Kalmücken-Zelt. Kibitka, Jurte. Nomadensitten. . Lithografie von 1888. (T446)

12,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Lithografie aus dem Jahr 1888 (kein Nachdruck!)
  • Aus: Le Costume Historique von M. A. Racinet.
  • Sie erhalten zusätzlich die genaue Web-Adresse einer Internet Archiv-Seite. Auf dieser Website finden Sie die ausführliche deutsche Beschreibung zu den abgebildeten Objekten.
  • Format: ca. 18,5 x 21,5 cm.
  • Wenige Kleinstpunktflecken im Randbereich.


Die Kalmücken sind ein traditionell nomadisch lebendes Volk, das ursprünglich aus den Steppen Zentralasiens stammt. Im 17. Jahrhundert wanderten sie nach Westen und ließen sich in der heutigen Republik Kalmückien im Südwesten Russlands nieder. Die Kalmücken leben noch immer in Jurten, tragbaren Rundzelten, die leicht abgebaut und auf dem Rücken von Tieren getragen werden können. Die Jurten sind aus Filz oder Rinde gefertigt und haben einen Holzrahmen. Sie sind mit dicken Filzschichten oder Tierhäuten gegen die Kälte isoliert. Traditionelle kalmückische Jurten waren mit bunten Mustern und Symbolen verziert, die Glück bringen sollten. Heute haben viele Kalmücken ihre nomadische Lebensweise aufgegeben und leben in festen Häusern. Für besondere Anlässe wie Hochzeiten und Beerdigungen werden die Jurten jedoch weiterhin genutzt.