Südamerika, nordwestlicher Teil. Alte Landkarte von 1931.

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Karte aus dem Jahr 1931. Kein Nachdruck.
  • Rückseitig: Weitere Kartenabbildungen (siehe Zweitabbildung)
  • Karthographische Anstalt F. A. Brockhaus, Leipzig.
  • Aus: Der Große Brockhaus
  • Maße: ca. 25 x 32 cm.
  • Mittelfalz.
  • In altersgemäß schönem Zustand.



Südamerika ist ein Kontinent in der westlichen Hemisphäre, hauptsächlich in der südlichen Hemisphäre. Er grenzt im Westen an den Pazifischen Ozean und im Norden und Osten an den Atlantischen Ozean; im Nordwesten liegen Nordamerika und das Karibische Meer. Es erstreckt sich über eine Fläche von 6.890.000 Quadratmeilen (17.871.000 Quadratkilometern), was etwa einem Achtel der Landmasse der Erde entspricht. Im Jahr 2016 wurde die Bevölkerung auf mehr als 420 Millionen Menschen in 25 Ländern geschätzt. Die überwiegende Mehrheit der Südamerikaner stammt von indigenen Völkern ab, wobei eine kleine Minderheit von Euroamerikanern (einschließlich Menschen mit gemischter europäischer und indianischer Abstammung) und Asiaten ebenfalls vertreten ist. Südamerika hat eine reiche Geschichte, die bis in die präkolumbianische Zeit zurückreicht. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war es eine weitgehend unerschlossene Region, in der nur wenige Millionen Menschen lebten. Im Laufe des Jahrhunderts kam es jedoch zu einer raschen wirtschaftlichen Entwicklung und Modernisierung. Heute ist Südamerika die Heimat einiger der dynamischsten Volkswirtschaften und Gesellschaften der Welt. Unter anderem dank seiner reichen natürlichen Ressourcen ist es zu einer der wohlhabendsten Regionen der Erde geworden.