• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Toledo und Valladolid (im 16. Jhd.) Faksimile von 1965. Städteansicht. ca. 55 x 41 cm

Toledo und Valladolid (im 16. Jhd.) Faksimile von 1965. Städteansicht. ca. 55 x 41 cm

27,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Originalgetreue Farbreproduktion (Faksimile) eines altklorierten Kupferstichs.
  • Druck von 1965 , (Band 1 Tafel 4)
  • Verlag Müller und Schindler, Stuttgart.
  • Aus "Beschreibung und Contrafractur der vornembster Stät der Welt". Civitates orbis Terrarum. v. Braun und Hogenberg, 1572-1617.
  • Format des Blattes ca. 55 x 41 cm.
  • Falzfrei. Dickeres Papier mit hohem Eigengewicht.
  • Rückseitig ein ausführlicher deutschsprachiger Text in alter Frakturschrift zur geographischen Situation, den wirtschaftlichen Verhältnissen und zur geschichtlichen Entwicklung der Stadt.
  • Zustand: Gepflegt und sauber. Eventuell erkennbare Flecken oder farbliche Unterschiede sind der Originalkarte entsprechend nachempfunden und wurden im Druck übernommen.
  • Die Karte ist eine historische Quelle ersten Ranges, die nicht nur für den Grafiksammler und Kunstliebhaber, sondern auch für den Wissenschaftler von besonderer Bedeutung ist.



Im 16. Jahrhundert standen zwei spanische Städte an der Spitze des kulturellen und intellektuellen Lebens des Landes: Toledo und Valladolid. Toledo beherbergte eine große Zahl von Künstlern und Schriftstellern, darunter den berühmten Maler El Greco. Valladolid hingegen war für seine Universitäten und seine lebendige Debattenkultur bekannt. Hier trafen sich die Intellektuellen, um die neuesten Ideen aus Europa zu diskutieren. Diese beiden Städte waren sehr unterschiedlich, aber beide spielten eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der spanischen Identität in dieser Zeit.