• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Descriptio Orbis Antiqui Atlas, 1720,  von Johann David Köhler,  27 Dateien

Descriptio Orbis Antiqui Atlas, 1720, von Johann David Köhler, 27 Dateien

9,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Noch auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

Atlas: Descriptio Orbis Antiqu, 1720

von Johann David Köhler


Das Angebot umfasst 27 Kartenblätter als hochauflösende Bilddateien. Diese Qualität werden Sie im Interne nur schwer ein zweites Mal finden.


Sie erhalten alle 27 abgebildeten Dateien in hoher Auflösung.


Dies sind gemeinfreie Bilder. Der ausgewiesene Preis bezieht sich daher nicht auf die Bilder selbst (diese sind kostenlos), sondern einzig auf die Dienstleistung in Form von Erstellung sowie Nachbearbeitung der Bilddateien und ggf. für die Speicherung auf USB-Stick und den USB-Stick selbst (dieser ist dann natürlich Ihr Eigentum).


Bitte wählen Sie, ob Sie einen Downloadlink per E-Mail erhalten möchten, der Ihnen die Möglichkeit gibt, die Dateien selbst runterzuladen. Alternativ können Sie die

Dateien auch auf einem USB-Stick erhalten, den Sie per Post zugestellt bekommen.


Bei der Download-Variante erhalten Sie den Zugangslink innerhalb von 24 Stunden nach Bestellung.



Die Descriptio Orbis Antiqui ist eine einzigartige Karte der antiken Welt, die von Johann Dav Anfang des 16. Jahrhunderts gezeichnet wurde. Die Karte ist unglaublich detailliert und zeigt die wichtigsten Städte und Regionen im gesamten Mittelmeerraum und in Europa. Was die Descriptio Orbis Antiqui von anderen Karten dieser Zeit unterscheidet, ist ihr Schwerpunkt auf der klassischen Antike. Städte wie Rom, Athen und Troja sowie antike Stätten wie das Kolosseum und die Akropolis sind in der Karte besonders hervorgehoben. Die Karte enthält auch zahlreiche Verweise auf die klassische Literatur, was sie zu einer wertvollen Quelle für die Gelehrten der Renaissance macht. Heute ist die Descriptio Orbis Antiqui in der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien zu sehen. Sie ist ein wichtiges Dokument der Renaissance und bietet einen faszinierenden Einblick in die Welt der Kartographie des 16.