• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Erfurt.  Alte Landkarte von 1930.

Erfurt. Alte Landkarte von 1930.

8,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Karte aus dem Jahr 1930. Kein Nachdruck.
  • Rückseitig: Straßenregister.
  • Karthographische Anstalt F. A. Brockhaus, Leipzig.
  • Aus: Der Große Brockhaus
  • Maße: ca. 25 x 16 cm.
  • In altersgemäß schönem Zustand.



Das frühe 20. Jahrhundert war eine turbulente Zeit in Europa, und die deutsche Stadt Erfurt war keine Ausnahme. Im Osten des Landes gelegen, befand sich Erfurt am Schnittpunkt verschiedener politischer und wirtschaftlicher Kräfte. Im Osten befanden sich das Russische Reich und Österreich-Ungarn, die beide gegen die deutsche Expansion waren. Im Westen lag Frankreich, das nur wenige Jahre zuvor im Deutsch-Französischen Krieg von Deutschland besiegt worden war. Außerdem gab es in Erfurt eine große Anzahl von Industriebetrieben und Arbeiterwohnungen. All diese Faktoren spitzten sich 1908 zu, als in der Stadt ein großer Streik ausbrach. Die Arbeiter forderten höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen, aber sie verfolgten auch weitergehende politische Ziele. Sie wollten ein Ende der Monarchie und den Übergang zu einer Republik. Nach mehreren Wochen der Unruhen wurde die Armee gerufen, um den Aufstand niederzuschlagen. Obwohl die Streikenden mit ihren Forderungen letztlich keinen Erfolg hatten, trugen sie doch dazu bei, den Weg für weitere politische Veränderungen in Deutschland zu ebnen.