• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Guinea (1764). Limitierter Nachdruck von 1968. Carte du Golfe de Benin et Partie de la Cote de Guine

Guinea (1764). Limitierter Nachdruck von 1968. Carte du Golfe de Benin et Partie de la Cote de Guine

16,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Landkartenbezeichnung: Carte du Golfe de Benin et Partie de la Cote de Guinee Depuis la Riviere de Volta jusquau C. Formosa.
  • Karthograph: Jaques Nicolas Bellin.
  • Auf 600 Stück limitierter Nachdruck von 1968.
  • Aus: Africa. Auf Karten des 12.-18. Jahrhunderts.
  • Edition Leipzig.
  • Beiliegend die Kopie einer Beschreibung zu Entstehung und Inhalt der Karte.
  • Blattformat: ca. 58 x 32 cm.
  • Zustand: Vergilbt. Am rechten Rand ein 2 mm Fleck. Am linken äußersten Rand leichter Fingerfleck. Sollten Sie auf dem Scans dunklere Streifen in hellere übergehen sehen, dann ist das einzig ein unerfreulicher Nebeneffekt des Großformatscans, der auf der Karte selbst aber nicht existiert.


Die Guineaküste ist eine Region in Westafrika, die sich vom Kap Vert bis zum Nigerdelta erstreckt. Der Name "Guinea" leitet sich vom portugiesischen Wort für "schwarz" ab, da die Küste einst für ihre große Zahl afrikanischer Sklaven bekannt war. Im 17. und 18. Jahrhundert war die Guineaküste eines der wichtigsten Zentren des Sklavenhandels, in dem die Europäer Millionen von Afrikanern nach Amerika transportierten. Nach der Abschaffung der Sklaverei wurde die Guineaküste zu einem wichtigen Erzeuger von Palmöl, Kakao und anderen tropischen Rohstoffen. Heute ist die Region die Heimat einer Vielzahl von ethnischen Gruppen, Sprachen und Kulturen.