Nutzhölzer, fremdländische. Lithografie von 1894

Nutzhölzer, fremdländische. Lithografie von 1894

10,00 €

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Lithografie aus dem Jahr 1894. Kein Nachdruck.
  • Aus: Meyers Konversations-Lexikon.
  • Format: ca. 31 x 24 cm.
  • Mittelfalz
  • Zustand: In altersgemäß gutem Zustand. Im Randbereich vereinzelt Kleinstpunktflecken unter 1 mm.Bei Figur 8 unauffällige 15 mm Knickspur. Am oberen Rand an der Mittelfalz leicht stockfleckig.


Das späte 19. Jahrhundert war eine Ära der Erforschung und Entdeckung, als unerschrockene Entdecker auf der Suche nach neuen Erkenntnissen in die entlegensten Winkel der Welt reisten. Für Wissenschaftler bedeutete dies, Proben exotischer Pflanzen und Tiere zu Studienzwecken mitzubringen. Zu den wertvollsten Gütern, die sie mitbringen konnten, gehörte ausländisches Holz. Zu einer Zeit, als die industrielle Revolution in vollem Gange war, gab es eine große Nachfrage nach Holz, und ausländisches Holz war oft von höherer Qualität als das, was man im Inland finden konnte. Daher konnten Wissenschaftler, denen es gelang, Proben seltener und wertvoller Hölzer zu sichern, einen hohen Preis für ihre Exemplare erzielen. Obwohl der wissenschaftliche Wert von ausländischem Holz in den letzten Jahren abgenommen hat, nimmt es immer noch einen wichtigen Platz in der Geschichte der Wissenschaft ein.