• Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
  • Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
  • Knicksicher verpackt
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Gerne auf Rechnung (innerhalb Deutschlands)
  • Auswahlsendung zur Ansicht
Prag, Hradschin und Kleinseite, Farbenphotographie von 1910.

Prag, Hradschin und Kleinseite, Farbenphotographie von 1910.

13,00 €

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

  • Die Welt in Farbenphotographie.
  • Tafel auf Karton aus dem Jahr 1910. Kein Nachdruck.
  • Es handelt sich nicht um Originalfotos auf Fotopapier, sondern um Fotografien, die auf normales Papier übertragen wurden.
  • Üblicherweise wurde bis in die 1950er Jahre das Verfahren der Nachkolorierung von Schwarzweißaufnahmen angewandt. Das vorliegende Bild wurde aber bereits auf der Platte in Farbe aufgenommen. So werden die tatsächlichen Farbe in sog. "natürlichen Farben" wiedergegeben.
  • Diese Tafeln wurden so zu unwiederbringlichen, romantisch verklärten Aufnahmen der frühen Vergangenheit.
  • Carl Weller Verlagsanstalt.
  • Stilisierter Rahmen.
  • Die Bildtafel ist nur am oberen Rand mit dem Karton verbunden und sonst freischwebend.
  • Maße des Kartons: ca. 35 x 26 cm. Tafelbild entsprechend kleiner.
  • Zustand des Tafelbildes: Gut.
  • Zustand des Kartons: Der Karton ist in der Realität farblich deutlich heller als auf dem Foto. Normale Gebrauchsspuren. Vereinzelt Kleinstpunktflecken.Am linken Rand etwas wellig.
  • Bitte nutzen Sie zur Zustandsprüfung auch gerne die Vergrößerungsfunktion.
  • Wichtige Anmerkung: Der Karton ist in der Realität farblich ein deutlich helleres Grau als auf dem Foto erkennbar. Dies ließ sich fototechnisch nicht korrigieren, ohne gleichzeitig das Tafelbild zu verfälschen.


Der Hradschin ist ein historischer Stadtteil von Prag, der am linken Ufer der Moldau liegt. Er beherbergt eine Reihe bedeutender Sehenswürdigkeiten, darunter den Komplex der Prager Burg und den Veitsdom. Der Hradschin wurde im 9. Jahrhundert gegründet und diente jahrhundertelang als Sitz der böhmischen Prinzen. Im Jahr 1918 wurde er zum Sitz der neu gegründeten tschechoslowakischen Regierung. Das Gebiet wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, aber viele der historischen Gebäude wurden in den letzten Jahren restauriert. Heute ist der Hradschin ein beliebtes Touristenziel, zu dem Besucher aus aller Welt kommen, um die gut erhaltene Architektur zu besichtigen und sich über die reiche Geschichte der Stadt zu informieren.